Aktuelles

Termine

25.09.2022             Hohenloher Dance Cup (Niedernhall)

08.10.2022             Jubiläumsfeier 75 Jahre Sportkreis Hohenlohe

                                  in der KULTURA Öhringen mit Vereinsmesse

05.11.2022             Jazz- und Modern Dance Show (Kultura, Öhringen)

Termine vorbehaltlich der Entwicklung von COVID-19.

Fördermittel und Wettbewerbe

Sportvereine können für eine Reihe von Aktivitäten und Projekten Fördergelder und Zuschüsse erhalten – ein Überblick

Um Projekte anzugehen und Themen weiterentwickeln zu können, sind Vereine nicht nur auf Ehrenamtliche, sondern oft auch schlicht auf Geld angewiesen. Neben Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Crowdfunding oder Sponsoring sind Förderprogramme und Wettbewerbe eine weitere wichtige Einnahmequelle. Der WLSB und die WSJ bezuschussen mit Mitteln aus Landes- und Bundesförderprogrammen verschiedene Aktivitäten, Projekte und Leistungen des organisierten Sports. Darüber hinaus gibt es weitere Fördertöpfe und Ausschreibungen, von denen Vereine profitieren können, je nachdem in welchen Themenbereichen sie sich engagieren. In diesem Artikel sollen ein möglichst umfassender Überblick über die breite Förderlandschaft in Württemberg, große Wettbewerbe sowie Anhaltspunkte für weitere Recherche gegeben werden.

Die Förderprogramme von WLSB und WSJ

Sportstättenbau

Der WLSB unterstützt seine Mitglieder mit Zuschüssen für Neubau, Instandsetzung und Reparatur von vereinseigenen Sportanlagen. Wichtig! Zuschüsse müssen vor Baubeginn beantragt werden.

https://www.wlsb.de/zuschuesse-foerderung-landesjugendplan/sportstaettenbau

Sport- und Pflegegeräte

Für den Kauf von Sport- und Pflegegeräte können ebenfalls Zuschüsse beantrage werden. Sportgeräte ab Einzelbeschaffungskosten von 2000€, Pflegegeräte ab 5000€.

https://www.wlsb.de/zuschuesse-foerderung-landesjugendplan/sportgeraete

 

Beschäftigungskostenzuschüsse

WLSB-Mitgliedsvereine, bei denen Personen mit gültiger DOSB-Lizenz tätig sind, können Beschäftigungskostenzuschüsse erhalten.

https://www.wlsb.de/zuschuesse-foerderung-landesjugendplan/dosb-lizenzen

 

Kooperation Schule & Verein

Sportvereine, die mit Schulen kooperieren, können hierfür Fördermittel beim WLSB beantragen.

https://www.wlsb.de/zuschuesse-foerderung-landesjugendplan/kooperation-schule-verein

 

Kooperation Kindergarten & Verein

Ebenfalls wird durch den WLSB die Zusammenarbeit zwischen Sportvereinen und Kindergärten gefördert.

https://www.wlsb.de/zuschuesse-foerderung-landesjugendplan/kooperation-kindergarten-verein

 

Sonderförderung Fachverband & Schule

Sportfachverbände können für besondere Kooperationsprojekte ausgezeichnet werden, wenn diese über die normale Kooperation hinausgehen.

https://www.wlsb.de/zuschuesse-foerderung-landesjugendplan/kooperation-fachverband-schule

 

Integration durch Sport

Gefördert werden Mitgliedsorganisationen, die sich mit ihrer Arbeit dafür engagieren, dass Menschen mit Migrationshintergrund stärker am organisierten Sport partizipieren.

https://www.wlsb.de/zuschuesse-foerderung-landesjugendplan/integration-durch-sport

 

Inklusion im und durch Sport

Der WLSB fördert neben Sportangeboten auch Projekte und Veranstaltungen, die für das Thema „Inklusion im und durch den Sport“ sensibilisieren.

https://www.wlsb.de/zuschuesse-foerderung-landesjugendplan/inklusion-im-und-durch-sport

Jugendarbeit

Bei der WSJ können Zuschüsse für viele Formen der Jugendarbeit im Sport beantragt werden.

https://www.wlsb.de/geschaeftsstelle-zuschuesse-arbeitshilfen-vorbild-sein/zuschuesse-der-wsj

 

Fördermittel außerhalb des WLSB

Kommunalrichtlinie – Klimaschutz in Sportstätten

Sportvereine können Fördergelder für Klimaschutzprojekte, z.B. der Einbau energieeffizienten LED-Flutlichtanlagen, beantragen.

www.klimaschutz.de/kommunalrichtlinie

 

Internationale Jugendbegegnungen

Die DSJ (Deutsche Sportjugend) unterstützt gemeinsam mit ihren Partnerorganisationen den internationalen Austausch im Sport unter Jugendlichen.

www.dsj.de/international/foerderung

 

Vereinsapp

Der DOSB und vmapit fördern mit der Aktion „Sportdeutschland – Die Vereinsapp“ Vereine und Verbände bei der Veröffentlichung einer eigenen Smartphone-App.

www.vereinsapp.sportdeutshcland.de

 

Jährliche Wettbewerbe und Preise

Förderpreis der WLSB Stiftung

In vier Kategorien werden zu wechselnden Themen vorbildhafte Projekte aus der Vereinsarbeit ausgezeichnet.

https://www.wlsb.de/geschaeftsstelle-stellenangebote-gremien-mitglied-werden/wlsb-sportstiftung/foerderung

 

VORBILDER des Jahres

Im Rahmen der Kampagne VORBILD SEIN! Der WSJ gibt es den Wettbewerb VORBILDER des Jahres. Das Besondere am Wettbewerb: Jeder der mitmacht, gewinnt!

www.vorbildsein.de

 

Sterne des Sports

In diesem Wettbewerb zeichnen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken Sportverein in unterschiedlichen Kategorien aus, die sich über ihr sportliches Angebot hinaus besonders gesellschaftlich engagieren.

www.sterne-des-sports.de

 

Trainerpreis LSV

Der Landessportverband BW (LSV) sucht immer im Herbst den Trainer bzw. die Trainerin des Jahres.

https://www.lsvbw.de/trainerpreis/

 

DFB-Ehrenamtspreis

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) verleiht jährlich den Ehrenamtspreis und für junge Ehrenamtler die Auszeichnung Fußballhelden.

https://www.dfb.de/ehrenamt

 

Weitere Sportfördernde Organisationen

Sportkreise und Fachverbände

Viele Sportkreise und Sportfachverbände haben eigene Förderprogramme und Wettbewerbe.

Sportkreis Hohenlohe

Der Sportkreis Hohenlohe hat ein Förderkonzept für hervorragendes Engagement aufgelegt. Gefördert werden vorzugsweise

-        Ausbau des Sportangebots für Kinder, Jugendliche und Senioren

-        Projekte zur Förderung von Inklusion und Integration

-        Projekte zu Kooperationen mit anderen Institutionen und Vereinen

-        Aufbau neuer Sportarten, die bisher nicht im Sportkreis vertreten sind

Detaillierte Informationen finden Sie im Anhang an diese E-Mail

Sportkreisjugend Hohenlohe

Die Sportkreisjugend fördert jedes Jahr Aus- und Fortbildungsmaßnahmen von Jugendleiter/in, Trainer/in, Übungsleiter/in, Schieds- und Kampfrichter/in, Betreuer/in sowie die Teilnahme an Landes-, Bundes-, Europa- und Weltmeisterschaften.

Die Förderrichtlinien finden Sie hier: upload/2021_Foerderrichtlinien_SKJ.pdf

Die Sportkreisjugend Hohenlohe schreibt jährlich, in Zusammenarbeit mit Round Table 222 Hohenlohe, den Projektwettbewerb „Trainingsende – und was dann?“ aus. Gefragt sind besondere Aktivitäten in der Jugendarbeit eines Vereins, die außerhalb der üblichen Trainingseinheiten stattfinden.

Der Projektflyer ist im Anhang an diese E-Mail.

 

Städte, Kommunen, Landkreise

Beinahe jede Stadt und Kommune und jeder Landkreis fördert die Sportvereine in ihrem Einzugsgebiet mit unterschiedlichen Maßnahmen, etwa beim Bau von Sportstätten oder bei der Durchführung bestimmter Veranstaltungen. Speziell in der Jugendarbeit sind auch Kreis- und Stadtjugendring gute Ansprechpartner. Gehen Sie auf die Verwaltungen zu und fragen, welche Möglichkeiten es gibt.

 

Stiftungen

Landes- und Bundesweit gibt es eine große Anzahl von Stiftungen, die viele verschiedene Themen, Organisationen und Projekte unterstützen. Rund 10 Prozent aller Stiftungen in Deutschland haben Sport als Satzungszweck verankert. Auf der Webseite des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen kann man sich einen Überblick verschaffen und auch gezielt suchen unter www.stiftungen.org/suche.

 

Jubiläen

Wir freuen uns, wenn Sie uns frühzeitig Ihr Jubiläum mitteilen.

Rückmeldung bitte unter sportkreisbuero@sportkreis-hohenlohe.de

 

17.09.2022             500 Jahre Schützengilde Öhringen

26.11.2022             40 Jahre SC Amrichshausen

04.03.2023             175 Jahre TSG Waldenburg

07.05.2023             175 Jahre TSG Öhringen Festakt

16.-18.06.23           50 Jahre SSV Gaisbach

08./09.07.23           175 Jahre TSG Öhringen Festwochenende

Ein Jubiläum bietet die Gelegenheit verdiente, langjährige Vereinsmitglieder zu ehren. Die Ehrung ist eine Möglichkeit der Wertschätzung der geleisteten Arbeit. Denken Sie bitte rechtzeitig daran, die Ehrung zu beantragen. Gerne können Sie auf uns zukommen und wir können die Möglichkeiten besprechen.

 

Newsletter

Wir möchten den Kreis unserer Newsletter Empfänger erweitern. Gerne nehmen wir Ihre Vorschläge entgegen.

Bitte per E-Mail an sportkreisbuero@sportkreis-hohenlohe.de

 

Alle aktuellen News des WLSB auch immer unter:

https://www.wlsb.de/aktuelles/news

 

Abmeldung vom Newsletter

Sie möchten keine Informationen mehr von uns erhalten, dann senden Sie uns bitte eine Nachricht an sportkreisbuero@sportkreis-hohenlohe.de

Ehrungsabend des Sportkreis Hohenlohe am 24.06.2022 in der Kultura Öhringen

Am frühen Abend wurden die jungen Nachwuchssportler von der Sportkreisjugend Hohenlohe geehrt.
Danach waren die Erwachsenen an der Reihe. Es gab Preise im Zuge des Förderkonzepts, Ehrungen für das Lebenswerk im Sport und sportliche Leistungen der Erfolge aus 2021 wurden ausgezeichnet.
Der Höhepunkt des Abends war die PROKLAMATION zum Sportler des Jahres!

Die Sportler des Jahres 2021 sind:

Laura Raquel Müller
Leichtathletik/TSG Öhringen

Sören Nicklas
Säbelfechten/Fecht-Club Würth Künzelsau

Serafin Schefold und Max Hanselmann
Kunstradfahren 2er Elite offen/ Radfahrverein Hohenlohe Öhringen

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle Preisträger, Geehrten und Sportler des Jahres!

Vielen Dank an alle Helfer, Ehrenamtliche, Unterstützer und Beteiligte der Ehrungsveranstaltung!

Es war ein toller Sommerabend in der Kultura Öhringen.

(Kurzbericht - ausführlicher Bericht folgt)

Bilder: Werner Specht

Auftaktveranstaltung „WLSB vor Ort“ im Sportkreis Hohenlohe

Am 3. Mai startete die Veranstaltungsreihe „WLSB vor Ort“  mit den Sportkreisen Hohenlohe, Bad Mergentheim und Schwäbisch Hall.

Barbara Eckle, Präsidentin des ausrichtenden Sportkreises Hohenlohe begrüßte die Vertreter der Vereine, sowie vom WLSB Präsident Andreas Felchle, Vizepräsident Manfred Pawlitta, Hauptgeschäftsführer Markus Graßman, sowie Thomas Müller als Presse-Ansprechpartner.

Es fand ein lebhafter Austausch mit den Vereinen statt, viele Themen wurden angesprochen:

Es gab erhebliche finanzielle Einschnitte durch Ausfall von Festen und Veranstaltungen.

Ebenso ist es für viele Vereine sehr schwierig, Ehrenamtliche bei der Stange zu halten. Es wird eine große Herausforderung sein, diese wieder zurück zu gewinnen und die Lücken zu füllen. Dazu kommt, dass die Verwaltungsarbeit in den Vereinen immer mehr zunimmt.

Es wurden auch unklare und nicht einheitliche Regelungen für die Öffnung und Schließung von Sportstätten bemängelt.

Im sportlichen Bereich lagen die großen Mitglieder-Verluste  bei den Indoor- und Kontaktsportarten. Golf, Tennis und Klettern legten sogar zu.

Sportvereine stehen auch für Integration für Flüchtlinge und im sozialen Bereich. Diese so wichtige Arbeit, vor allem bei Kindern und Jugendlichen, fand nicht mehr statt.

Inzwischen zeichnet sich in allen Bereichen wieder ein Trend nach oben an.

Gesundheitliche Probleme im physischen und psychischen Bereich nahmen zu, weil die Vereinsmitglieder ihren Sport nicht mehr oder nur eingeschränkt wahrnehmen konnten.

Bei der Pandemie hat sich inzwischen eine kleine Erholung abgezeichnet, weil es keine pandemiebedingten Einschnitte mehr gibt.

Aber, die nächste Krise ist mit dem Krieg in der Ukraine schon da, Preissteigerungen in allen Bereichen und neue Aufgaben im Bereich Integration für die verbliebenen Ehrenamtlichen.

Die Aufgaben für die Sportvereine nehmen also weiterhin nicht ab.

Aktion Alkoholprävention in den Kommunen

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Alkohol? Weniger ist besser!“ der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e.V. beteiligte sich der Hohenlohekreis mit einem Infostand  im Ö-Center.

Hintergrund ist das kommunale Alkoholpräventionsprogramm HaLT (Hart am Limit), das an 162 Standorten in Deutschland umgesetzt wird, nun auch an einem Standort im Hohenlohekreis.

Dieses Projekt ist ein kommunales Alkoholpräventionsprogramm der Villa SchöpflingGmbH-Zentrum für Suchtprävention. Ziele sind die Sensibilisierung der Öffentlichkeit und eine Kultur des Hinsehens zu schaffen.

An der Aktion am 20. Mai im Einkaufszentrum „Ö“ in Öhringen beteiligten sich Werner Specht von der Sportkreisjugend, und Doris Baumann vom Sportkreis Hohenlohe e.V., sowie Sabine Roth-Leiser von der Psychosozialen Beratungs- und ambulanten Behandlungsstelle für Suchtgefährdete und Suchtkranke im Hohenlohekreis, und der HaLT-Standortkoordinator Joachim Gallinat vom Gesundheitsamt des Hohenlohekreises.

Die Aufklärung zum Alkoholkonsum bei Jugendlichen ist wichtig, denn für viele gehört das Trinken „Hart am Limit“ zur Freizeitgestaltung dazu . Doch jedes Glas zu viel schadet der Gesundheit. Es braucht daher Vorbilder, um einen angemessenen Umgang mit Alkohol zu erlernen. Die Passanten im Einkaufszentrum wurden sich, auf die Problematik angesprochen, durchaus ihrer Rolle als Vorbilder bewusst.

Der Sportkreis hat sich dieser sinnvollen Aktion gerne angeschlossen.

 

75 Jahre Sportkreis Hohenlohe – Vereinsmesse

Im Rahmen der Veranstaltung zum 75- jährigen Jubiläums des Sportkreises wollen wir jedem interessierten Verein die Möglichkeit zur Vorstellung/Präsentation einräumen. Nutzen Sie diese einmalige Gelegenheit, Ihren Verein mit seinen vielfältigen Angeboten einem breiten Publikum vorzustellen. Jeder Verein bekommt einen Stehtisch und kann eine eigene Stellwand mitbringen.

Sportkreisjubiläum 08.10.2022 in der Kultura in Öhringen.

Start Vereinsmesse 13.30 Uhr / Start Jubiläum 14.30 Uhr

Ziel kann sein, Netzwerke zu knüpfen und neue Mitarbeiter oder  Mitglieder für den Verein zu gewinnen. Seien Sie kreativ – wir sind offen für Ihre guten Ideen. Sportkreispräsidentin Barbara Eckle steht für Fragen unter 0170/3136783 gerne zur Verfügung.

Bitte um Rückmeldung bis 01.07.2022 an das sportkreisbuero@sportkreis-hohenlohe.de mit Ihrer Idee. 

 

Aktuelles zum Deutschen Sportabzeichen

SPORTABZEICHEN: TROTZ TRADITION IM WANDEL BLEIBEN
Das Deutsche Sportabzeichen startet eine Datenerhebung für den erweiterten Leistungskatalog. Es soll attraktiver für junge Erwachsene werden.
Der DOSB plant die Erweiterung des Leistungskatalogs des Deutschen Sportabzeichens in der Kategorie "Kraft" um vier neue Übungen. Wer sich schon immer mal in Push-Ups, Pull-Ups, Crunches und Triceps Dips messen wollte, ist hier genau richtig. Bis zum 30. April 2022 sammeln wir anonymisierte Leistungswerte zu diesen 4 Übungen mittels eines Online-Fragebogens.
"Wir brauchen möglichst viele Daten zu diesen vier Übungen, damit wir die geforderten Leistungswerte besser einordnen können. Daher rufen wir ganz Sportdeutschland auf, sich an dieser Evaluation zu beteiligen" bittet Dr. Mischa Kläber, Ressorteiter Breiten- und Gesundheitssport.

Die Ergebnisse werden grundsätzlich auf Selbsteinschätzungsbasis erhoben. Es wird jedoch empfohlen, die Übungen anhand der Übungsbeschreibungen auszuführen und die aktuelle, individuelle Leistungsfähigkeit zu testen. Trainer*innen, Übungsleiter*innen und Prüfer*innen können die Übungen in ihre Trainingsstunden integrieren und die Daten gemeinsam erheben. Die Teilnahme an der Online-Umfrage ist freiwillig und kann jederzeit abgebrochen werden. Es erfolgt kein Zwischenspeichern der Antworten.
Sportabzeichen attraktiver für jüngere Zielgruppe machen
Der DOSB und die für das Sportabzeichen zuständigen Kolleg*innen aus den Mitgliedsorganisationen haben sich auf den Weg gemacht das Deutsche Sportabzeichen ansprechender für eine jüngere Zielgruppe zu machen. Neben der geplanten Erweiterung des Leistungskatalogs spielen passende Eventformate und die Möglichkeit einer punktebasierten Auswertung eine Rolle - auch die Integration von Apps wird zurzeit geprüft. "Selbstverständlich bleibt das bisherige Angebot zum Deutschen Sportabzeichen bestehen" beruhigt Kläber. "Denn wir wollen und können nicht auf das bestehende KnowHow und Engagement der Sportabzeichen-Community verzichten. Was wir wollen: mehr, und vor allen Dingen junge Menschen wieder für das Deutsche Sportabzeichen begeistern!"
Unterstützt wird die Datenerhebung von der Sparkassen-Finanzgruppe, einem langjährigen Nationalen Förderer des Deutschen Sportabzeichens.