Aktuelles

Sportkreisnachrichten Newsletter Juli 2018

Vor der Sommerpause Vereinsdaten überprüfen

Jetzt im Internet-Portal meinWLSB aktualisieren

Ihr Verein hat eine neue Faxnummer? Sie sind bei der letzten Mitgliederversammlung zum Vorsitzenden gewählt geworden? Die Anschrift von Vereinsfunktionären hat sich geändert? Nutzen Sie die Zeit vor der Sommerpause und bringen Sie die Kontaktdaten der Ansprechpartner Ihres Vereins im Internet-Portal meinWLSB mit wenigen Klicks auf den aktuellen Stand. Nur so erreichen der WLSB und der Sportkreis immer die richtigen und zuständigen Personen in ihrem Verein.

 

Auszeichnung für den Ehrenpräsident des Sportkreises

Erich-Hans Dietz wurde beim Landessportbundtag in Balingen am 23. Juni 2018 mit der Ehrenmitgliedschaft des Württembergischen Landessportbundes ausgezeichnet. 

Nach den Ehrungsrichtlinien des WLSB können Persönlichkeiten am Ende ihrer Amtszeit zu Ehrenmitgliedern ernannt werden, die als Präsident eines Sportkreises sowie für den WLSB hervorragende Verdienste erworben haben. Diese Voraussetzungen hat Erich-Hans Dietz in den Jahren seines Wirkens für den Sportkreis Hohenlohe in außerordentlicher Weise erfüllt. 17 Jahre lang war er der oberste Vertreter des Sports im Hohenlohekreis. Grund genug also für den WLSB Erich-Hans Dietz zum Ehrenmitglied zu ernennen. Präsident Andreas Felchle zeichnete den ehemaligen Vorsitzenden am 23. Juni 2018 beim Landessportbundtag in Balingen unter dem Beifall der rund 250 Delegierten mit der zweithöchsten Ehrung des Verbandes aus. In seiner Laudatio würdigte Andreas Felchle sein Engagement und seinen Einsatz für die Belange des Sports im Allgemeinen und den Sportkreis Hohenlohe und den WLSB im Besonderen. „Erich-Hans Dietz ist ein ganz typischer WLSB-ler: Aus dem Vereinsgeschehen ist er hineingewachsen in die Arbeit des Sportkreises und hat im Jahr 2000 aus dem Stand gleich den Vorsitz übernommen. Sein Einsatz war außerordentlich, wofür wir ein riesiges Dankeschön überbringen wollen.“Erich-Hans Dietz hat während seiner langjährigen Tätigkeit als Präsident ganz persönlich eine Menge organisiert, verändert und bewegt. Als kompetenter Chef des Sportkreises managte er mit Hingabe die zahlreichen, vielfältigen Aufgaben. Er hoffe, so Felchle weiter, dass Erich-Hans Dietz auch nach dem Ausscheiden aus dem Sportkreis Hohenlohe dem Vereinssport und dem WLSB verbunden bleibe.

Herzlichen Glückwunsch Erich-Hans Dietz!

 

WLSB-Mitgliederstatistik 2018

Zahl der Vereinsmitglieder steigt erneut

  • Plus 9935 Mitglieder in Gesamt-Württemberg: Zweites Aufwärtsjahr in Folge
  • Die Vereine im Sportkreis Hohenlohe melden acht Mitglieder weniger
  • Sportkreis-Präsidentin Barbara Eckle: „Unsere Vereine verfolgen weiterhin ihr Ziel, attraktiven Sport für alle Altersgruppen anzubieten“

Der Württembergische Landessportbund (WLSB) verzeichnet in seiner Mitgliederstatistik das zweite Plus in Folge. Zum Stichtag 1. Januar 2018 meldeten 5701 Sportvereine in Württemberg genau 2 063 824 Mitglieder. Das ist ein Zuwachs von 9935 Personen oder etwa einem halben Prozent. Zugleich nähern sich die Mitgliederzahlen schrittweise ihrem historischen Höchststand von 2009 an. Damals zählte der WLSB insgesamt 2,076 Millionen Mitglieder.

Die größten Zuwächse über alle Vereine in Württemberg hinweg gab es in den Altersgruppen 0 bis 6 Jahre (+2282), 19 bis 35 Jahre (+6302) und bei den über 65-Jährigen (+5655). Der größte Rückgang wurde bei den 15- bis 18-Jährigen (-4493) erfasst.

„Es ist sehr erfreulich, dass in so gut wie allen Sportkreisen die jungen Erwachsenen wieder häufiger den Weg in die Sportvereine finden,“ sagt WLSB-Präsident Andreas Felchle. Sorgen bereiten ihm dagegen die steten Rückgänge bei den Jugendlichen. „Hier liegen wir aktuell mit etwa 160 000 Mitgliedern zwischen 15 und 18 etwa auf dem Niveau von vor 20 Jahren“, sagt Felchle. Es müssten daher Wege gefunden werden, um die Jugendlichen am besten im Wettkampf- und Ligabetrieb, zumindest aber im Verein zu halten.

Das Ergebnis im Sportkreis Hohenlohe

Der Sportkreis Hohenlohe verzeichnet dieses Jahr in der Mitgliedermeldung quasi keine Veränderung: Den 99 Sportvereinen des Kreises gehörten zum Stichtag 36 437 Personen an. Das sind acht Mitglieder weniger als im Vorjahr. Der Organisationsgrad, also der Anteil der Vereinsmitglieder an der Gesamtbevölkerung im Kreis, liegt bei 34,3 Prozent. „Mit diesem Prozentsatz stehen wir dennoch sehr gut da, gegenüber 31,77 % in ganz Württemberg. Der Mitgliederverlust im Sportkreis Hohenlohe ist vergleichsweise gering“, sagt Sportkreis-Präsidentin Barbara Eckle zum Ergebnis der Bestandserhebung 2018. Die überwiegend ehrenamtlich geführten Sportvereine seien auch in Zukunft eine starke Säule unserer Gesellschaft, insbesondere für die Attraktivität der Städte und Gemeinden. Sie dauerhaft angemessen zu fördern, müsse daher auch von den Kommunen als selbstverständliche Aufgabe verstanden werden.

In der Rangliste der württembergischen Sportfachverbände gab es 2018 im Vergleich zu 2017 keine Verschiebungen. Die meisten Vereinsmitglieder gingen an den Schwäbischen Turnerbund (695 600/+7998). Platz zwei belegt der Württembergische Fußballverband mit 511 355 Mitgliedern (+5166). An dritter Stelle steht der Württembergische Tennisbund mit 165 558 Mitgliedern (-1152). Das größte Plus mit 17,1 Prozent gab es für den Basketballverband Baden-Württemberg, dem nun 17 608 Sportler angehören.

Die gesamte WLSB-Mitgliederstatistik 2018 finden Sie unter www.wlsb.de unter dem Reiter „Der WLSB“ im Bereich WLSB-Statistik.

Bericht Talentförderung vom 9. Juli 2018 

         

Den Bericht zur Talentförderung finden Sie hier.

Als punktbeste Sportlerin wurde in diesem Jahr die Leichtathletin/Läuferin der TSG Öhringen, Bera Wierhake, für ihre Leistungen und Erfolge im Jahr 2017 mit dem Eberhard-Gienger-Förderpreis ausgezeichnet. 

Eine Förderung erhielten Anna Bühler, TG Forchtenberg/Leichtathletik, Lisa Gette und Julika Funke, Fecht-Club Würth Künzelsau/Säbelfechten, Bera Wierhake, TSG Öhringen/Leichtahletik, Stefanie Megerle, Anna-Sophie Kreis, Mustafa Yaluc, Lucie Conrad, Emelie Conrad, Lugina Vrella und Drena Vrella, Sportkarate Hohenlohe/Pointfighting, Annika Klappenecker, TSG Öhringen/Schwimmen, Serafin Schefold und Max Hanselmann, Radfahrerverein Hohenlohe-Öhringen.

Sportkreisbüro geschlossen:

In der Zeit der Sommerferien ist das Sportkreisbüro vom 30. Juli bis 19. August 2018 geschlossen. Der Anrufbeantworter ist geschaltet, E-Mails werden abgerufen. In dieser Zeit erscheinen auch keine Sportkreis-nachrichten/Newsletter.